23.12.2019

Sollten wir Kinder nach Deutschland holen?

Robert Habeck hat den Vorschlag gemacht 4000 Kinder, unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, aus den griechischen Lagern nach Deutschland zu holen. Die einzige Reaktion, die den „christlichen“ Parteien einfällt ist das abzulehnen, es als PR-Maßnahme zu titulieren und darüber zu schwadronieren, dass damit Fehlanreize geschaffen werden. Auch die FDP reiht sich in diese unsägliche Riege ein.

In Europa befinden wir uns in der Situation, dass jede Regierung meint, wer zuerst zuckt hat den schwarze Peter gezogen. Dabei ist es doch genau umgekehrt. Wenn nicht einer die Blockade aufhebt wird sich nichts ändern. Und Deutschland hat die Möglichkeit dies zu tun. Dabei sind 4000 Kinder tatsächlich eher eine symbolische Geste als eine Lösung des Problems. Dazu müssten alle Flüchtlinge in den griechischen Lagern auf die EU Statten verteilt werden. Das wären nur wenige Personen pro Land. Niemand kann mir erzählen, dass Europa dazu nicht in der Lage wäre.

Unbegleitete Minderjährige sind dabei besonderen Gefahren ausgesetzt. Sie können sich nicht auf eine Familie stützen, die ihnen Halt gibt und in der geteilt wird. Studien haben gezeigt, dass Menschen dieser Gruppe die geringsten Überlebenschancen besitzen.

Und wir zeigen kein Herz. Was sind wir für Menschen? Herzlos, nur auf unseren Vorteil bedacht? Halten „unsere“ christlichen Werte hoch und lassen doch andere Menschen im Dreck verrecken? Gefallen uns im Gedenken an Weihnachten und blenden doch die Nöte aller Notleidenden dieser Welt aus.

Ich schäme mich ob dieser Haltung.

URL:http://wolfgang-goltsche.de/startseite/start-volltext/article/sollten_wir_kinder_nach_deutschland_holen/